Wolfstage im Infozentrum der Biologischen Station


Markus Heines gibt Infos. Foto: W. Theisen

30. April 2018. Ein ganzes Wochenende lang ging es im Infozentrum Krickenbecker Seen rund um den Wolf. Markus Heines, Mitarbeiter der Biologischen Station Krickenbecker Seen, informierte die Besucher über das intelligente Tier. Der NABU-Wolfsbotschafter brachte zudem Exponate mit wie einen Wolfsschädel oder Gipsabdrücke der Pfoten. Die Besucher konnten ihre Fragen bei Markus Heines loswerden und Informationsmaterial mitnehmen. Für Kinder gab es ein Wolfsquiz.

Die Ausstellung gab Aufschluss über die aktuelle Verbreitung von Wölfen in Deutschland. Aber auch, welche Beutetiere Wölfe erlegen und wie Herden besser geschützt werden können. Zudem zeigte Heines das Familienleben der Wölfe im Laufe eines Jahres auf und wie man Wolf und Hund in freier Wildbahn unterscheiden kann.

Am ersten Septemberwochenende wird Markus Heines wieder ein Info-Wochenende im Infozentrum durchführen. Dann geht es um Biber und Fischotter. »zu den Veranstaltungen



Archiv


Im Oktober 2018 wurde es unruhig im Kaldenkirchener Grenzwald. Motorsägen und Bagger kamen zum Einsatz. Diplom-Biologe Norbert Neikes erläutert im Interview die Gründe für die Maßnahmen und die positiven Auswirkungen auf das Naturschutzgebiet Heidemoore.