Wildtiere als Pflegefaktor in der Landschaft


Foto: Hans-Georg Wende

Wildtiere als Pflegefaktor in der Landschaft
Erfolgreiche Tagung mit Exkursion in das NSG Brachter Wald

Am 9. September veranstaltete die BSKS gemeinsam mit der Wildforschungsstelle und der NUA eine Tagung zur Waldbeweidung mit Vorträgen und Exkursion in das Naturschutzgebiet Brachter Wald, das großteils im Eigentum der NRW-Stiftung Natur, Heimat, Kultur ist.
Rund 40 Fachleute und Interessierte informierten sich über Grundlagen, praktische und rechtliche Aspekte der Waldweide und des Einsatzes von Wildtieren.
Am Beispiel des Naturschutzgebiets Brachter Wald zeigte die Biologische Station anschließend auf der Exkursion den effektiven Einsatz von Beweidung mit Damhirschen. Fazit der Exkursion war, dass die derzeitige Beweidung und damit auch der hirschdichte Zaun um das Gebiet bleiben muss, um die wertvollen Lebensräume zu schützen und in ihrem Wert zu erhalten.

Die Vorträge und weitere informative Unterlagen zur Tagung finden Sie zum Herunterladen auf unseren Seiten »hier



Archiv


Spende von Bundestagsabgeordnetem Udo Schiefner

Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Viersen Udo Schiefner engagiert sich schon lange für die BSKS und die Naturschutzarbeit. So ist er auch stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins Krickenbecker Seen e.V.
» Startseite


Im Oktober 2018 wurde es unruhig im Kaldenkirchener Grenzwald. Motorsägen und Bagger kamen zum Einsatz. Diplom-Biologe Norbert Neikes erläutert im Interview die Gründe für die Maßnahmen und die positiven Auswirkungen auf das Naturschutzgebiet Heidemoore.